Wir sind PRISMA – EINE STARKE ALLIANZ MIT ZUKUNFTSVERSPRECHEN

PRISMA ist ein Verbund von Pionierunternehmen im Bereich Verpackungen. Schon jetzt designen unsere Mitglieder ihre Verpackungen zunehmend zirkulär. Für einen wirklichen Schritt nach vorne braucht es jedoch eine Branchenlösung mit einer Sammelinfrastruktur für Verpackungen und gleiche Regeln für alle. Dafür setzen wir uns mit voller Überzeugung ein.

UNSERE MITGLIEDER

UNSERE PARTNER

DER VORSTAND

20130423-143023-DSC_3989_bearbeitet.jpg

Prof. em. Dr. 

Thomas Dyllick

Präsident PRISMA

«Wenn wir unsere Wirtschaft funktionsfähig halten wollen, müssen wir möglichst rasch lernen mit den knappen Ressourcen effizient und effektiv umzugehen. Eine Kreislaufwirtschaft ist hierfür eine essentielle Voraussetzung und ein bedeutendes Innovationspotential.»

Foto (original)_hg.jpg

Nestlé 

Christian Mueller

Vorstand PRISMA

«Plastikmüll ist eines der grössten Nachhaltigkeitsprobleme, mit denen die Welt heute konfrontiert ist. Seine Bewältigung erfordert einen kollektiven Ansatz. Wir setzen uns dafür ein, verbesserte Lösungen zur Reduzierung, Wiederverwendung und Wiederverwertung zu finden. Eine funktionierende Kreislaufwirtschaft ist ein entscheidender Schritt dazu, unser Ziel bis 2025 nur noch rezyklierbare oder wiederverwendbare Verpackungen zu verwenden.»

Gerold_Schatt.jpg

Emmi 

GEROLD SCHATT

Vorstand PRISMA

«Viele unserer Verpackungen sind bereits heute recyclingfähig. Wir möchten, dass Konsumenten die Verpackungen unserer Produkte in den Kreislauf zurückgeben können. Das ist möglich, wenn wir uns zusammen tun, offen und neu denken! Deshalb engagieren wir uns bei PRISMA.»

_NZ_6144-220216-Edit-2_edited.jpg

Tetra Pak 

Peter Mayer

Vorstand PRISMA

Wir wollen Getränkekartons herstellen, die ausschliesslich aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen, recycelbar und klimaneutral sind. Auf diesem Weg müssen wir offene Stoffkreisläufe schliessen. Der innovative Ansatz von PRISMA ermöglicht uns allen als Marktteilnehmer, gemeinsam an einer zukunftsgerechten Recycling-Wertschöpfungskette zu arbeiten.

Lea Paessens.jpg

Unilever 

Lea Paessens

Vorstand PRISMA

«Bis 2025 sollen bei Unilever alle Verpackungen wiederverwendbar, recyclierbar oder kompostierbar sein. Die Kreislaufwirtschaft für Verpackungen ist ein sehr wichtiger erster Schritt dahin.»

Semadeni_Patrick_05_A_HG.jpg

Semadeni Plastics Group 

Patrick Semadeni

Vorstand PRISMA

Der Klimaschutz und die Ressourceneffizienz erfordern ein rasches Umsetzen der Kreislaufwirtschaft bei Kunststoffverpackungen. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, indem wir Verpackungen mehrweg- oder recyclingfähig gestalten, den Materialeinsatz minimieren, und mithelfen, eine funktionierende Sammlung und stoffliche Verwertung in der Schweiz aufzubauen.

Leitung Geschäftsstelle

Simone_Alabor_2022_02_small.jpg

Warum Braucht es Prisma?

700 kg

Wir produzieren über 700 Kilogramm Abfall pro Person und Jahr. Damit ist die Schweiz eines der Länder weltweit, das am meisten Abfall pro Kopf produziert. Davon wird nur die Hälfte recycelt – die andere Hälfte verbrannt.

2.9 Erden

Die Schweiz lebt über ihre Verhältnisse. Würden alle wie die Schweizer Bevölkerung leben, bräuchten wir beinahe drei Erden.

Wir wollen handeln

Engagierte Unternehmen sind überzeugt: mehr ist möglich! Sie haben sich deshalb zum Verein PRISMA zusammengeschlossen mit dem Ziel, gemeinsam die Kreislaufwirtschaft für Verpackungen zu realisieren.  

WERDEN SIE JETZT MITGLIED UND ENGAGIEREN SIE SICH FÜR DIE KREISLAUFWIRTSCHAFT